Home
0  Warenkorb
schliessen
Warenkorb
CartDer Warenkorb ist leer!
Navigation
Kopfzeile
hoehenmesserAbstand www.aiyoota.com eCommerce Online-Shop ShopSoftware CMS Content-Management-System WDPX-Frank Wollweber, 38855 Wernigerode, Germany
Alles, was uns zwar bewegt, aber nicht wirklich etwas mit dem Thema Content-Management oder Internet zu tun haben muss.
Trennlinie

Aiyoota!-CMS in SECOND LIFE

Das Internet ist die Heimat der Website-Management-Suite Aiyoota!CMS. Aber seit rund 2 Wochen gibt es sogar in der virtuellen Welt SECOND LIFE (www.second-life.com) einen eigenen Laden (http://slurl.com/secondlife/Apfelland/168/56/29), in dem man sich (bisher noch rudimentär) über die Software erkundigen kann. Es gibt sogar Sitzgelegenheiten, die denen in unserem Büro verblüffend ähneln. Setzen Sie sich gerne einmal hin und schlürfen Sie einen Kaffee. Mit etwas Glück ist auch mal der AVATAR "FrankMAN Spinotti" zugegen, so dass Sie ein wenig fachsimpeln können.
Comments Comments (0)   
Trennlinie

Designers can change

Die Klimakatastrophe schiebt sich immer näher, so langsam hat zumindest jeder in unseren Breiten davon gehört, viele glauben noch nicht wirklich daran, auch wenn sie feststellen müssen, dass der Winter 2006/2007 keiner war, die Gletscher in den Alpen immer kleiner werden und der April der wärmste seit locker 2 Jahrhunderten war.

Damit endlich alle es mitbekommen, insbesondere auch die USA, die sich dank unglücklicher Zufälle in den geißelnden Händen der US-Energiewirtschaft mit der von ihnen eingesetzten Präsidenten-Marionette befindet, kann man nun auf eine interessante Website gehen. Hier sind im speziellen Fall Designer gefragt, sich um dieses Thema zu "kümmern" und gemeinsam für Ideen und Lösungen zu sorgen.
Klickt einfach mal hin und schaut es Euch selbst an. Bevor es zu spät ist.
Comments Comments (0)   
Trennlinie

10 Mythen rund um Suchmaschinen-Optimierung (SEO)

Viele Webseitenbetreiber wollen früher oder später besser in den Suchmaschinen gefunden werden. Klar, denn nur wer gefunden wird, kann die Website monetarisieren. Und das sollte immer ein gewisses Ziel einer Website sein. Um die Optimierung der eigenen Website für Suchmaschinen - die Arbeit darum nennen die Profis SEO - ranken sich aber viele Mythen. Auf der Website www.contentmanager.de findet sich eine Aufstellung der 10 häufigsten Mythen rund um dieses Thema. Lesen Sie dort, warum u.a. Google-Adwords keinen Einfluss auf die bessere Platzierung im Suchindex bei Google hat oder warum Metatags heute nur noch eine geringe Rolle spielen.
Comments Comments (0)   
Trennlinie

In eigener Sache: Wer ist eigentlich Frank Wollweber

Sie möchten wissen, mit wem Sie eigentlich zusammenarbeiten? Die Website www.macmagazin.de hat ein Interview mit dem "Erfinder von Aiyoota!-CMS" veröffentlicht. Schauen Sie doch einfach mal rein und lernen Sie mich ein wenig besser kennen. Und übrigens hat auch bereits das renomierte und viel gelesene Online-Magazin www.macnews.de über diese Sache kurz berichtet.
Comments Comments (0)   
Trennlinie

Aiyoota! twittert nun auch

Manchmal ist mal Vorreiter, manchmal läuft man einem Trend hinterher und reiht ich in die große Masse ein. Dies passiert wohl recht häufig bei TWITTER, dem quasi Mini-Messages-Dienst im Internet. Folgen Sie uns, wenn wir "twittern". Erfahren Sie Neuigkeiten über uns und unsere Arbeit noch schneller als in diesem (nie ganz aktuellen) Blog auf http://blog.aiyoota.com.
Comments Comments (0)   
Trennlinie

Shopbetreiber aufgepasst!

Ab morgen (04. August 2009) gilt Neuregelung zum Erlöschen des Widerrufsrechts bei Dienstleistungen ->http://tinyurl.com/llhnn4

Bereits im März hat der Bundestag einem Gesetz zugestimmt, mit dem das Erlöschen des Widerrufsrechts bei Dienstleistungen geändert werden soll, das im Mai den Bundesrat passierte. Heute wurde das Gesetz im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt morgen (!) in Kraft. Das bedeutet für alle Shopbetreiber, die Dienstleistungen anbieten, dass diese Ihre Widerrufsbelehrung schnellstmöglich anpassen müssen.
Comments Comments (0)   
Trennlinie

Karneval ein eCommerce-Killer? Jecken kaufen nichts

Dieses Jahr ist es mal wieder soweit gewesen, der Karneval geht in Deutschland und darüber hinaus in die letzte Phase: Rosenmontag bis Aschermittwoch herrscht vielerorts Ausnahmezustand, Firmen geben ihren Angestellten frei, die Bierindustrie feiert sich selbst und die Jecken sind außer Rand und Band.

Und was bedeutet das für einen Online-Shop-Betreiber in diesen Tagen? Eine Katastrophe! Über verschiedene Online-Shops aus unserem Hause konnten wir sehen, dass so gut wie keine Verkäufe getätigt wurden. In den tollen Tagen kurz vor der Fastenzeit ist also scheinbar ein massives Loch zu verspüren. Liegt das vielleicht daran, dass die Leute sich in den Tagen nicht entscheiden könne oder wollen? Oder geziemt es sich als guter Jecke nicht, während der Abschlussfeierlichkeiten online etwas zu kaufen?

Sie haben andere Erfahrungen gemacht? Nutzen Sie die Kommentar-Funktion, um Ihre Erfahrungen bzgl. Online-Shopping zu den 3 Karneval-Tagen zu berichten.
Comments Comments (0)   
Trennlinie

Kleine Katastrophen mit AdWords und was man dagegen tut

Gerade heute ist es mir mal wieder passiert. Auf der Suche nach etwas bei www.google.de habe ich mir auch mal - entgegen meiner normalen Gewohnheiten - die eingeblendeten Werbungen auf der rechten Seite angeschaut. Da fiel mir gleich mal etwas auf. Eine der Werbungen, die ja gegen Geld eingeblendet werden bzw. den Werbenden Geld kosten, sobald jemand drauf klickt, war eine Werbung, die Pauschal zum gesuchten Hersteller passte. Nur leider suchte ich in einem ganz anderen Produktsegment. Anstelle eines Kinderspielhauses fand ich dort eine Werbung für Saunen. Sehr unglücklich, denn entweder wird die Werbung unnötig eingeblendet oder sie erfüllt sogar ihren Zweck. Und der ist ja, dass sie angeklickt wird. Nur hätte ich mich dann in einer falschen Produktgruppe, ggfs. sogar auf einer ganz falschen Seite befunden. Unter der Zuhilfenahme einer modernen Suchmaschine wir Google will ich ja gerade ein perfektes Ergebnis haben. Eine erneute Suche auf der Zielwebsite möchte ich als moderner, nicht Zeit im Überfluss habender Mensch doch tunlichst vermeiden. Dort hätte ich erst erneut suchen müssen, mich orientieren, ggfs. die seiteneigene On-Page-Suche benutzen müssen. Hier wird definitiv aufgrund schlecht gesetzter Suchbegriffe bei Adwords viel zu viel Streuung verursacht, was definitiv in der heutigen Zeit zu einem reinen Verbrennen von Geld führt. Eine zweite Sache viel mir dann aber bei den engeblendeten Werbungen auch noch auf. Direkt oberhalb der eben beschriebenen Werbung wurde eine andere eingeblendet. Diese verhieß mir, dass ich wohl dort genau zu den Kinderspielhäusern des Herstellers bei einem Onlineshop gelangen würde. Frech wie ich bin, habe ich dieses Werbeangebot wahrgenommen und habe auf die Anzeige geklickt. Die Seite lädt und ich bin am Ziel. Auf der Website erscheint ein rot unterlegter Schriftzug: "Die Suche ergab keine genauen Treffer. Möchten Sie nochmal suchen?" - NEIN. Was ist das denn? Eine Werbung, die mich ins leere führt? Das ist ja noch schlimmer als die andere Werbung, denn dort konnte ich wenigstens was sehen und mich ggfs. davon inspirieren lassen. Aber das hier? Erst danach sehe ich, dass ich zudem in der Navigation auf der linken Seite offensichtlich zudem in einer falschen Rubrik gelandet war. Ja haben die denn alle zuviel Geld? Garantiert freuen sich die Herrschaften, dass sie so viele Besucher auf ihren Seiten haben. Aber halt nur Besucher, zudem welche, die noch dazu Geld gekostet haben. Zwei Werbungen direkt untereinander, beide falsch eingestellt. Ich kann mir nur vorstellen, dass diese falsch von einer überteuerten Agentur lieblos eingestellt wurden, der Chef der Firma oder ein Praktikant die Sache "mal fix gemacht hat" oder die alte Anzeige einfach über die Zeit vergessen wurde. Mein Rat an Sie: Falls Sie irgendwo Werbung schalten, schauen Sie wenigstens 1x die Woche nach, ob alles passt. Notfalls stellen Sie hier und da an ein paar Schräubchen. Denn sowohl Werbung selbst als auch deren Keywords und schließlich auch die designierte Landingpage dieser Seite sollte dringend so passen, dass obige Fehler nicht auftreten. Es ist schließlich Ihr Geld.
Comments Comments (0)   
Trennlinie

Erfolgreiches iPhone-App aus dem Hause WDPX, aus dem auch Ihr CMS stammt (hoffentlich!).

Der Garten-Kalender bietet iPhone-Besitzern das ganze Jahr über die Möglichkeit, alle wichtigen Arbeiten im Garten zusammengefasst zur Hand zu haben. Es sagt einem dabei, wann vertikutiert werden muss und dann die verwelkten Rosenköpfe am besten abgeschnitten werden sollten.

Dabei ist uns sogar ein größerer Wurf gelungen, denn derzeit ist dieses App in der TOP25 aller gekauften Apps bei iTunes, was bei einer geschätzten Anzahl von 350.000 Apps schon beachtlich ist. Dies gilt zwar nur für den deutschen iTunes-Store, wir arbeiten aber derzeit an einer Übersetzung für den englischsprachigen Raum.

Neben Internet-Seiten und der Programmierung der Software Aiyoota!-CMS bieten wir seit neustem auch Programme (Apps) für die iPhone-Plattform an.
Comments Comments (0)   
Trennlinie

News
Festplattentausch am Web-Server

Am Freitag, dem 17.08.2012 wird voraussichtlich zwischen 16.00 Uhr und 16.30 Uhr eine Festplatte an einem unserer Webserver getauscht, um hier einem etwaigen Datenverlust vorzubeugen. Daher wird dieser mitsamt seinen darauf befindlichen Websites nicht erreichbar sein. Da es sich hierbei um dringend benötigte Wartungsarbeiten handelt, mussten wir hier so schnell wie möglich mit der Technik einen sinnvollen Termin finden. Wir bitten um Verständnis.
Comments Comments (0)   

Kunden-Nachrichten

Upgrade-Sicherheit

Kaufen Sie jetzt eine kleine CMS-Variante. Wenn im Laufe derZeit Ihr Anspruch an Ihre Website wächst, können Sie jederzeit aufgrößere Lizenzen upgraden oder neue AddOns dazu kaufen.

DABEI ZAHLEN SIE IMMER NUR DIE DIFFERENZ.

So bezahlen Sie auch zu einem späterenZeitpunkt nie mehr als beim Erstkauf. Am besten, Sie ordern gleichheute eine BASIC-Lizenz.